Donnerstag, 14. August 2014

"The music in me" <> [In-A-Gadda-Da-Vida]

Music in Me

Eine Recherche sagt mir, dass sich dieser Songtitel, aus einem unter Drogen stehenden Sänger, geformt hat. 

Ursprünglich hätte es "In the garden of Eden" heißen sollen. Wie auch immer. 

Iron Butterfly, 1968. Ein Klassiker, Kult und sicherlich klassisch im Sinne der E-Musik, ein zu ordnen. Versuche ja diese Klassifizierungen meist zu unterlassen, weil für mich nur der "Spürfaktor" bei der akustischen Befriedigung zählt. 

Und weil dem so ist, zog ich mir diese 17:05 min. andauernden Klangschwaden in meinen Schädel und in meine Seele. Um etwas bzw. mich oder sonst irgendwas zu finden und zu fühlen. Der Alkohol hat es nicht geschafft. Diese Anhäufung von emotionsgeladenen Tönen drang tatsächlich kurzfristig offensichtlich in mein Hirn ein, und bewirkte eine Art Reinigung. Mülltrennung in der Seele. 




Sicherlich Gesundheit schonender als Drogen und Alkohol. 

Musik ist nun mal für mich eine Sucht oder Obsession. 


Gut, dass es sie gibt! 

Wien, 19.Feb.2007





Iron Butterfly



Keine Kommentare:

Kommentar posten